12. April 2018 | Anfragen und Anträge | Thema: Finanzen / Wirtschaft, -- Allgemein -- | Region: Bayern

Anfrage

von Thomas Mütze

BAYERISCHES STAATSMINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT UND KUNST Anfrage des Abgeordneten Thomas Mütze, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, zum Plenum am 10.04.2018 _____________________________________________________________ „Raumnot Graphische Sammlung und LMU München Da die Staatliche Graphische Sammlung München, die aktuell in der Katharina-Bora-Straße in München untergebracht ist, neben den Kabinetten in Berlin und Dresden die bedeutendste Sammlung für Zeichnungen und Druckgraphik in Deutschland be-wahrt, wobei schon länger nach mehr Raum für die Präsentation gesucht wird, frage ich die Staatsregierung welche Pläne für einen Umzug der Staatlichen Graphische Sammlung im Moment bestehen, bzw. in Erwägung gezogen werden, welche Pläne für die Bauten der Ludwig-Maximilians-Universität an der Theresienstraße 37-41 in München bestehen und wie der innerstädtischen Raumnot beider Einrichtungen be-gegnet werden soll?“ Antwort des Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst: Die Möglichkeiten einer angemessenen Präsentation der Bestände der Staatlichen Graphischen Sammlung bzw. der Nachnutzung frei werdender Flächen an der Theresienstraße 37 bis 41 werden aktuell geprüft. Abschließende Entscheidungen sind noch nicht getroffen. Die Raumbedarfe der Einrichtungen werden in den Ent-scheidungsprozess miteinbezogen.

Thomas Mütze, 10.04.2018

Beantwortet: Bay. Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst 10.04.2018