16. Oktober 2012 | Pressemitteilungen | Thema: -- Allgemein -- | Region: Internationales
Pressemitteilungen Die Grünen im Bayerischen Landtag fordern zum Welternährungstag am 16.10.2012 mehr Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln. „65 kg Lebensmittelmüll, so eine neue Studie für das bayerische Wegwerfverhalten, sind angesichts über einer Milliarde Menschen, die weltweit an Hunger leiden, beschämend und müssen zu Änderungen im persönlichen Handeln jedes Einzelnen führen“, erklärt der Grüne Aschaffenburger Abgeordnete Thomas Mütze.

Dazu gehörten genauere Planungen beim Einkauf, ebenso dürfe man sich nicht von billigen Großpackungen zum Kauf überflüssiger Waren verleiten lassen und nach abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatum Lebensmittel nicht ungeprüft durch die eigenen Sinne entsorgen. „Hier bedarf es dringender Aufklärung, der Unterschied zwischen Mindesthaltbarkeits- und Verbrauchsdatum muss den Verbraucherinnen und Verbrauchern klar werden.“

Mehr Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln könne auch durch den Kauf regionaler und ökologisch erzeugter Produkte geschaffen werden. „Dadurch vermeiden wir lange Transportwege und fördern unsere bäuerliche Landwirtschaft vor Ort“, so Thomas Mütze. „Es muss uns bewusst sein, dass wir durch den Kauf und die geringe Wertschätzung billiger Lebensmittel einen Beitrag zu verstärkter Produktion und Nachfrage nach Rohstoffen weltweit leisten. Die industrielle Landwirtschaft ist energieintensiv und schädigt durch hohen Chemikalieneinsatz Klima und Umwelt.“