9. Juni 2016 | Anfragen und Anträge | Thema: Finanzen / Wirtschaft | Region: Bayern

Anfrage

von Thomas Mütze

Vorbemerkung: Die Anfrage bezieht sich auf die Gehälter und Aufwandsentschädigungen der Hauptgeschäftsführer und Präsidenten verschiedener bayerischer Kammern. Für die Veröffentlichung der Einzelvergütungen von Hauptge- – 2 – schäftsführer/-innen und deren Stellvertreter/-innen gibt es keine gesetzli-che Grundlage. Insoweit besteht ein Unterschied zu den in der Anfrage ge-nannten Aktiengesellschaften, bei denen sich die entsprechende Verpflich-tung aus § 285 Nr. 9 HGB ergibt. Ebenso wenig unterliegen die zu Grunde liegenden Vereinbarungen zwi-schen den Kammern und ihren Geschäftsführern/Präsidenten der Geneh-migung durch die Rechtsaufsichtsbehörde. Es ist Teil des Selbstverwal-tungsrechts der Kammern, über die konkreten Aufwandsentschädigungen und Gehälter ihrer Organe zu entscheiden. Eine Auskunftspflicht gegen-über der Rechtsaufsichtsbehörde ist nur dann zu bejahen, wenn eine Offenlegung dieser personenbezogenen Daten zur Erfüllung rechtsaufsicht-licher Aufgaben erforderlich ist. Hierzu bestand weder in der Vergangenheit Anlass noch legt diese Schriftliche Anfrage Umstände dar, die die Aus-übung und zeitgerechte Durchsetzung rechtsaufsichtlicher Informationsbe-fugnisse auch unter Berücksichtigung der damit unmittelbar verbundenen Eingriffe in schutzwürdige Rechte Dritter rechtfertigen würden. Diese Gren-zen des Verantwortungsbereichs der Staatsregierung beschränken zu-gleich das parlamentarische Fragerecht und damit auch die Antwortpflicht gegenüber dem Bayerischen Landtag (vgl. hierzu insbesondere die Ent-scheidung des BayVerfGH vom 26. Juli 2006, NVwZ 2007, 204 f.). Frage 1a) Wie hoch sind die Vergütung der HauptgeschäftsführerInnen der neun bayerischen Industrie- und Handelskammern (bitte einzeln aufge-schlüsselt nach Festgehalt, Prämien und Altersversorgung)? 1b) Wie hoch sind die Vergütungen der einzelnen StellvertreterInnen (bitte einzeln aufgeschlüsselt nach Festgehalt, Prämien und Altersversorgung)? Die Gehälter der Führungsebene der bayerischen IHKs sind dem jeweiligen Jahresabschluss und/oder Wirtschaftsplan auf den Internetseiten der IHKs bzw. dem Transparenzportal der IHK-Organisation auf der Homepage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zu entnehmen. Für die bayerischen IHKs sind folgende Daten pro Jahr veröffentlicht: • IHK Aschaffenburg: Gehälter der Führungsebene: 524.532 € (7 Führungskräfte) • IHK zu Coburg: Gehälter der Führungsebene: 368.230 € (5 Führungskräfte) – 3 – • IHK für München und Oberbayern: Gehälter der Führungsebene: 656.000 € (3 Führungskräfte) • IHK für Niederbayern in Passau: Gehälter der Führungsebene: 422.560 € (3 Führungskräfte) • IHK Nürnberg für Mittelfranken: Gehälter der Führungsebene: 1.447.503 € (11 Führungskräfte) • IHK für Oberfranken Bayreuth: Gehälter der Führungsebene: 628.000 € (7 Führungskräfte) • IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim: Gehälter der Führungsebene: 845.000 € (7 Führungskräfte) • IHK Schwaben: Gehälter der Führungsebene: 667.695 € (5 Führungskräfte) • IHK Würzburg/Schweinfurt: Gehälter der Führungsebene: 1.540.907 € (16 Führungskräfte) Frage 1c) Welche Aufwandsentschädigungen erhalten jeweils die Präsiden-ten und VizepräsidentInnen? Präsidenten und Vizepräsidenten/-innen der bayerischen IHKs erhalten keine pauschalen funktionsbezogenen Aufwandsentschädigungen oder Sitzungsgelder für diese ehrenamtliche Tätigkeit. Frage 2a) Wie hoch sind die Vergütungen der Hauptgeschäftsführer der sechs bayerischen Handwerkskammern (bitte einzeln aufgeschlüsselt nach Festgehalt, Prämien und Altersversorgung)? 2b) Wie hoch sind die Vergütungen der einzelnen Stellvertreter (bitte ein-zeln aufgeschlüsselt nach Festgehalt, Prämien und Altersversorgung)? Die bayerischen Handwerkskammern veröffentlichen seit einigen Jahren entsprechend einer gemeinsamen Initiative aller deutschen Handwerks-kammern in ihren Internetangeboten wesentliche Eckdaten aus ihren Haushalten bzw. Jahresrechnungen. Darunter befinden sich auch Angaben zu den Gehältern der Geschäftsführung und der zweiten Führungsebene. Über ein Portal auf der Homepage des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) findet die Öffentlichkeit in transparenter Weise den Zu-gang zu diesen Daten der Deutschen Handwerkskammern. – 4 – Für die bayerischen Handwerkskammern sind folgende Daten pro Jahr veröffentlicht: • Handwerkskammer für München und Oberbayern: Gehälter der Führungsebene: 1.523.000 € (16 Führungskräfte) • Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz: Gehälter der Führungsebene: 974.000 € (10 Führungskräfte) • Handwerkskammer für Schwaben: Gehälter der Führungsebene: 863.000 € (9 Führungskräfte) • Handwerkskammer für Mittelfranken: Gehälter der Führungsebene: 715.000 € (8 Führungskräfte) • Handwerkskammer für Oberfranken: Gehälter der Führungsebene: 650.003 € (7 Führungskräfte) • Handwerkskammer für Unterfranken: Gehälter der Führungsebene: 577.000 € (8 Führungskräfte) Die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern teilte dar-über hinaus mit, dass sich die Vergütungen der Hauptgeschäftsführer der bayerischen Handwerkskammern und ihrer Stellvertreter am bayerischen Besoldungsgesetz orientieren. Frage 2c) Welche Aufwandsentschädigungen erhalten jeweils die Präsiden-ten und Vizepräsidenten? Die Mitglieder des Vorstandes verwalten ihr Amt gemäß § 94 Satz 2 i.V.m. § 66 Abs. 4 HwO als Ehrenamt unentgeltlich; es kann ihnen nach näherer Bestimmung der Satzung Ersatz barer Auslagen und eine Entschädigung für Zeitversäumnis gewährt werden. Nach den Satzungen der bayerischen Handwerkskammern kann dem Präsidenten und den Vizepräsidenten für den mit ihrer Tätigkeit verbundenen Aufwand eine angemessene Entschä-digung gewährt werden. Die Festsetzung der den Mitgliedern der Vollversammlung zu gewährenden Entschädigung obliegt gemäß § 106 Abs. 1 Nr. 13 HwO der Vollversamm-lung. Der Beschluss bedarf nicht der Genehmigung durch die oberste Lan-desbehörde und ist auch nicht veröffentlichungspflichtig (vgl. § 106 Abs. 2 HwO). – 5 – Frage 3a) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten je-weils die Geschäftsführerin, der Präsident und die beiden Vize-Präsidenten der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau? Die Entschädigungen des Präsidenten und der Vizepräsidenten sind in der Entschädigungsordnung der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau vom 24. April 2008 geregelt. Danach erhält der Präsident eine Monatspauschale von 3.000 €; die Vizepräsidenten erhalten eine Monatspauschale von 700 €. In der Sitzung der Vertreterversammlung vom 28. April 2016 wurde eine Änderung dieser Beträge zum 1. Januar 2017 beschlossen: Danach wird die Monatspauschale für den Präsidenten 4.000 € und für die Vizeprä-sidenten 1.000 € betragen. Neben der Monatspauschale erhalten Präsident und Vizepräsidenten jeweils eine Monatspauschale zur Deckung des Rei-seaufwands. Diese Monatspauschale ist nach der Entfernung zwischen Wohn- oder Arbeitsstätte und Kammersitz gestaffelt und reicht in acht Stu-fen von 96 € (bis 20 km Entfernung) bis 1.680 € (mehr als 300 km Entfer-nung). Die Vizepräsidenten erhalten 1/3 dieser Beträge. Auch diese Beträ-ge werden durch Beschluss der Vertreterversammlung zum 1. Januar 2017 angehoben: Sie reichen dann von 108 € (bis 20 km Entfernung) bis 1.848 € (mehr als 300 km Entfernung). Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau hat hinsichtlich der Bekanntgabe des arbeitsvertraglich vereinbarten Gehalts ihrer Geschäftsführerin Beden-ken im Hinblick auf den Schutz des Persönlichkeitsrechts der Betroffenen und der Regelungen des BayDSG geäußert und die Zahlen nicht heraus-gegeben. 3b) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten jeweils die Hauptgeschäftsführerin, der Präsident und die beiden Vize-Präsidenten der Bayerischen Architektenkammer? Die Entschädigungen des Präsidenten und der Vizepräsidenten sind in der Entschädigungsordnung der Bayerischen Architektenkammer vom 2. April 1976, zuletzt geändert durch Beschluss der Vertreterversammlung vom 26. Juni 2015, geregelt. Danach erhalten der Präsident und seine bei-den Stellvertreter eine jährliche Aufwandsentschädigungspauschale von – 6 – 108.000 €. Die Aufteilung dieses Betrages bleibt dem Präsidenten und sei-nen Stellvertretern überlassen. Die Bayerische Architektenkammer hat hinsichtlich der Bekanntgabe des arbeitsvertraglich vereinbarten Gehalts ihrer Geschäftsführerin Bedenken im Hinblick auf den Schutz des Persönlichkeitsrechts der Betroffenen und der Regelungen des BayDSG geäußert und die Zahlen nicht herausgege-ben. Frage 4a) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten je-weils der Geschäftsführer, der Präsident und der stellvertretende Präsiden-ten der Landesnotarkammer Bayern? Wie in der Vorbemerkung ausgeführt, besteht für die in Frage 4 genannten Kammern, über welche das Bayerische Staatsministerium der Justiz die Rechtsaufsicht führt, keine Antwortpflicht gegenüber dem Staatsminis-terium. Gleichwohl steht den genannten Kammern das Recht zu, ohne hierauf gerichtete Verpflichtung, entsprechende Fragen zu beantworten. Die Landesnotarkammer Bayern hat die Vergütung beziehungsweise Auf-wandsentschädigungen des Geschäftsführers, des Präsidenten sowie des stellvertretenden Präsidenten nicht mitgeteilt. 4b) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten jeweils die drei GeschäftsführerInnen, der Präsident und die sechs stellvertretenden PräsidentInnen der Rechtsanwaltskammer München? Die Rechtsanwaltskammer München hat hinsichtlich der Bekanntgabe der arbeitsvertraglich vereinbarten Gehälter der Mitglieder der Geschäftsfüh-rung Bedenken im Hinblick auf den Schutz des Persönlichkeitsrechts der Betroffenen und der Regelungen des BayDSG geäußert und im Übrigen unter Verweis auf Art. 4 der Entschädigungsordnung der Rechtsanwalts-kammer München mitgeteilt, dass die vom Kammervorstand festgesetzte konkretisierte Höhe der Entschädigungen für den Präsidenten 80.000 € p.a. sowie für die fünf Vizepräsidenten je 15.000 € p.a. beträgt. – 7 – 4c) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten jeweils die Hauptgeschäftsführerin, der Präsident und die vier stellvertretenden Präsi-dentInnen der Rechtsanwaltskammer Nürnberg? Die Rechtsanwaltskammer Nürnberg hat hinsichtlich der Aufwandsent-schädigung des Präsidenten sowie der Vizepräsidenten auf § 2 der Verwal-tungsgebühren- und Entschädigungsordnung der Rechtsanwaltskammer Nürnberg vom 1. Juni 2015 verwiesen (vgl. Anlage). Frage 5a) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten je-weils die drei GeschäftsführerInnen, der Präsident und die vier stellvertre-tenden PräsidentInnen der Steuerberaterkammer München? 5b) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten jeweils die Hauptgeschäftsführerin, der Präsident und die drei stellvertretenden Präsi-denten der Steuerberaterkammer Nürnberg? Wie in der Vorbemerkung ausgeführt, besteht für die Steuerberaterkam-mern München und Nürnberg keine Antwortpflicht gegenüber dem Bayeri-schen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, dessen Rechtsaufsicht sie unterliegen. Die Kammern finanzieren sich aus-schließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Gebühren und erhalten weder Steu-ergelder, noch Zuschüsse oder sonstige öffentliche Gelder. Die Präsidenten und Vizepräsidenten/-innen der Steuerberaterkammern sind satzungsgemäß ehrenamtlich tätig, wobei sie Anspruch auf Ersatz der Reisekosten und Auslagen sowie auf eine Aufwandsentschädigung haben. Die Aufwandsentschädigungen sind jeweils in den Richtlinien für Auf-wandsentschädigung und Kostenerstattung der Kammern geregelt. Die Richtlinien bedürfen im Hinblick auf die Aufwandsentschädigungen der Prä-sidenten und Vizepräsidenten/-innen ausschließlich einer wirksamen Be-schlussfassung durch die satzungsmäßig zuständigen Organe der Kam-mern. Das ist bei der Steuerberaterkammer München die Mitgliederver-sammlung und bei der Steuerberaterkammer Nürnberg der Vorstand. Sie bedürfen insoweit keiner Genehmigung durch die Rechtsaufsichtsbehörde. Die Gehälter der Geschäftsführer der Steuerberaterkammern sind auf ar-beitsvertraglicher Basis geregelt und stellen damit privatrechtliche Verträge dar. Im Hinblick darauf sowie auf den Schutz des Persönlichkeitsrechts der – 8 – Betroffenen und der Regelungen des BayDSG haben die Steuerberater-kammern München und Nürnberg Bedenken geäußert und die Daten nicht herausgegeben. Frage 6) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten je-weils der Hauptgeschäftsführer und der Geschäftsführer, der Präsident und die zwei VizepräsidentInnen der Bayerischen Landesapothekerkammer? Frage 7a) Welche Aufwandsentschädigungen erhalten jeweils der Präsi-dent und die zwei VizepräsidentInnen der Bayerischen Landesärztekam-mer? 7b) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten jeweils der Geschäftsführer, der Präsident und die zwei Vizepräsidenten der Bayeri-schen Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten? 7c) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten jeweils der Hauptgeschäftsführer, der Präsident und der Vizepräsident der Bayeri-schen Landeszahnärztekammer? Frage 8) Welche Vergütung bzw. Aufwandsentschädigungen erhalten je-weils der Geschäftsführer, der Präsident und die zwei VizepräsidentInnen der Bayerischen Landestierärztekammer? Eine Beantwortung der Fragen 6 bis 8 ist aus den in der Vorbemerkung genannten Gründen nicht möglich. Die entsprechenden Informationen lie-gen der jeweiligen Rechtsaufsichtsbehörde nicht vor und sind von den je-weiligen Kammern auch nicht freiwillig zur Verfügung gestellt worden.

Thomas Mütze, 04.04.2016

Beantwortet: Staatssekretär Franz Josef Pschierer 08.06.2016

Antwort als PDF ansehen