6. Mrz 2015 | Pressemitteilungen | Thema: Verkehr | Region: Aschaffenburg
Pressemitteilungen Von den 20 neuen Bahnhaltepunkten in Bayern wird in Aschaffenburg und Mainaschaff-Nord sein, freut sich Thomas Mütze. „Damit“, so der Grüne Landtagsabgeordnete und Aschaffenburger Stadtrat, „wird es wieder auch im Umland der Stadt attraktiver, auf das Auto zu verzichten.“ Mit dem neuen Haltepunkt in Mainaschaff-Nord ist gewährleistet dass die Bürger besser an den Raum Hanau/Frankfurt angebunden werden. Ebenfalls positiv dass nunmehr in Aschaffenburg das Landratsamt und Österreicher Kolonie an das Bahnnetz angeschlossen werden. Immerhin stehen diese Vorhaben seit 1999 im Nahverkehrsplan „Was lange währt wird endlich gut“ so Thomas Mütze. Bayern ist das erste Bundesland, das die Rahmenvereinbarung mit der Deutschen Bahn zur Stationsoffensive unterzeichnet und Aschaffenburg wird hiervon mit dem neuen Halt in der Goldbacher Straße profitieren. „Ein guter Schritt in die richtige Richtung zu weniger motorisiertem Verkehr bundes-und bayernweit, aber ganz speziell auch für Aschaffenburg“, so Thomas Mütze, „denn die Bahn wird so auch hier bei uns wieder ein gutes Stück attraktiver.“