12. Februar 2014 | Pressemitteilungen | Thema: -- Allgemein -- | Region: Internationales
Pressemitteilungen München (11.2.2014/hla). Zur Position der Staatsregierung in Sachen Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Mütze:

„Angesichts der verfahrenen Verhandlungssituation helfen keine roten Linien. Wer bei der Frage des Freihandels einen glaubhaften Interessenausgleich zwischen Europa und den USA schaffen will, muss die Verhandlungen in dieser Phase stoppen, zentrale Punkte mit den Bürgerinnen und Bürgern öffentlich diskutieren und anschließend einen unbelasteten Neustart wagen.“—