28. Mrz 2013 | Pressemitteilungen | Thema: -- Allgemein -- | Region: Bayern
Pressemitteilungen 27.3.2013. Die Grünen im Bayerischen Landtag sehen die Qualitätssiegel für Futter- und Lebensmittel auf dem Prüfstand. „Die Unzulänglichkeiten beim QS-Siegel, die der Bayerische Rundfunk aufdeckte, zeigen wieder einmal sehr deutlich, dass eine Eigenkontrolle zur Qualitätssicherung der Futter- und Lebensmittelproduktion nicht ausreicht“, erklärt der unterfränkische Abgeordnete Thomas Mütze. „Durch die enge Verbindung zwischen Zeichengeber und Zeichennehmern ist QS nicht interessenunabhängig.“

Die Eigenkontrolle funktioniere nur dort, wo es den Produzenten darum gehe, die Qualität ihrer Produkte zu sichern. Für Betrüger hingegen sei die Eigenkontrolle ein Freifahrtsschein. „Wir fordern die Staatsregierung daher auf, über eine Bundesratsinitiative dafür zu sorgen, dass Qualitätssiegel nur dann auf Futter- oder Lebensmittel kommen, wenn eine unabhängige und wirksame externe Kontrolle gewährleistet ist.“