26. November 2012 | Pressemitteilungen | Thema: Verkehr | Region: Bayern
Pressemitteilungen München (25.11.2012./lem). Die Grünen im Bayerischen Landtag beklagen den schlechten Zustand der Autobahn- bzw. Staatsstraßenbrückenbauwerke in Bayern. Wie eine grüne Anfrage ergeben hat, werden 343 von 16.500 Teilbauwerken auf Autobahnen und Bundesstraßen mit der höchsten Dringlichkeitsstufe bewertet. „Davon sind 21 bereits erneuert oder werden es gerade, 105 sollen in den nächsten 10 bis 15 Jahren erneuert werden“, erklärt der verkehrspolitische Sprecher Thomas Mütze. „Die Übrigen werden gerade erst durchgerechnet. Wenn wir in dem Tempo weiter machen, sind wir theoretisch in 700 Jahren noch nicht fertig.“

Bundes- und Staatsregierung legen immer noch zu viel Wert auf den Neubau als auf den Erhalt von Straßen und Brücken. Der Vorschlag von Innenminister Herrmann zum Bundesverkehrswegeplan zeige das deutlich. „Der Ernst der Lage ist dem Minister anscheinend nicht bewusst.“ Die CSU, die doch immer so viel Wert auf Mobilität mit Auto und LKW setze, versage hier auf ganzer Linie. „Die Sanierung von Brücken muss Chefsache werden, auch im Haushalt“, so Thomas Mütze.